Physiotherapie Behandlungsmethoden und Leistungen in unserer Praxis

 

Folgende Therapieschwerpunkte und Physiotherapie Behandlungsmethoden bieten wir in unserer Praxis für Physiotherapie in Liestal:

 


Manuelle Therapie


Manuelle Therapie (von lat. Manus=Hand) beschreibt eine Diagnose- und Behandlungsmethode bei der der Therapeut Funktionsstörungen im Bewegungsapparat herausfindet und behebt. Die Therapie wird von Physiotherapeuten mit entsprechender Zusatzqualifikation ausgeführt und dient vor allem zur Wiederherstellung der vollen Bewegungsfähigkeit von einzelnen Gelenken.



Sportphysiotherapie


Sportphysiotherapie ist genau genommen eine Sammlung von verschiedenen Therapiemethoden (u.a. Manuelle Therapie, Fascientherapie, Osteopathie, Trainingstherapie usw.) mit dem Ziel Leistungs- und Hobbysportler vor Verletzungen zu bewahren bzw. die Leistungsfähigkeit nach einer Verletzung möglichst schnell wiederherzustellen.



Therapie bei Kieferproblemen


Craniomandibuläre Dysfunktionen, das heißt Beschwerden im Kiefergelenk ist ein Problem, dessen Bedeutung zunehmend in den Vordergrund rückt. Die Probleme können sich vielfältig äußern: Schmerzen im Kiefergelenk, Nacken- oder Kopfschmerzen, nächtliches Knirschen oder Beissen, Knacken, Probleme beim kauen oder Zahnschmerzen ohne nachweisbare Ursache. Genau wie bei jedem anderen Gelenk im Körper auch können Störungen im Kapselbandapparat oder der Muskulatur dafür verantwortlich sein. Der Therapeut kann herausfinden welche Strukturen für die Störung verantwortlich sind und den Körper darin unterstützen die Beeinträchtigung zu beheben.



Lymphdrainage


Lymphdrainage ist eine manuelle Behandlungsform, die der Entstauung des Gewebes dient. Sie wird bei grösseren Schwellungen und Ödemen angewendet, die  häufig nach nach Operationen, Sportverletzungen oder Tumorbehandlungen auftreten.

Unter Lymphe versteht man Gewebsflüssigkeit. Diese sollte sich für einen funktionierenden Stoffaustausch immer in Bewegung befinden. Narben, Verklebungen, Verletzungen oder Entfernte Lymphknoten können diesen Fluss jedoch stören. Mit sanften Griffen kann man mit Hilfe der manuellen Lymphdrainage den Körper unterstützen und Schwellungen mindern.



Kinesiotaping


Kinesiotapie wurde 1973 vom japanischen Arzt und Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt. Das Tape besteht aus einem dehnbaren textilen Material. Über den Leistungssport hat Kinesiotape auch in die klassische Physiotherapie Einzug gehalten. Ziel des Tapes ist immer, den Körper in seiner Funktion zu unterstützen, das heißt, vor allem den Stoffwechsel in der Region zu fördern oder die Beweglichkeit richtig zu ermöglichen. Im Gegensatz zum klassischen Tape, das nicht elastisch ist und zur Einschränkung von Beweglichkeit genutzt wird.



Medical Flossing


Medical Flossing ist eine sehr junge Behandlungsform, die aus dem Fitnesssport in den USA stammt. Dabei wird ein Gelenk sehr fest mit einem elastischen Gummiband umwickelt und anschliessend bewegt. Durch die starke Kompression entsteht ein "Schwammeffekt". Flüssigkeit mit Abfallstoffen wird aus dem Gewebe hinausgepresst und Platz für neue Nährstoffe geschaffen. Ausserdem bewirkt der starke mechanische Reiz eine Dämpfung der Schmerzrezeptoren. Medical Flossing ist keine eigenständige Therapiemethode, sondern wird ergänzend in verschiedene Behandlungsformen integriert.